Kategorie-Archiv: Blog Hop

Blog Hop zum Herbst-/Winterkatalog

Wenn Ihr nicht bei mir in unsere Blog Hop-Runde eingestiegen seid, kommt Ihr sicher von Monika.

Ich möchte Euch das Stempelset Herbstreigen (Falling for Leaves) mit den dazu passenden Thinlits Blätterzauber (Detailes Leaves, HWK S. 45) vorstellen. Es kommt recht unscheinbar, ohne viel Schnickschnack wie Designerpapier oder Embellishment daher, lässt sich aber, meiner Meinung nach, sehr vielseitig einsetzen.
Zuerst habe ich „nur“ gestempelt. Einmal in sehr gedeckten Farben, granit, schiefergrau und merlotrot, als Beileidskarte.

Die bestempelte Vorderseite habe ich dann gleichmäßig in 3 Teile geschnitten und als Paneele, mit ein bisschen Abstand zueinander, wieder aufgeklebt.

Seht mal, was Farben ausmachen. Das ist mehr oder weniger die gleiche Karte, nur in currygelb, bermudablau, meeresgrün und lindgrün gestempelt.

Die Steinchen aus dem Basic Strassschmuck (JK S. 197) habe ich übrigens farblich passend mit den Stampin‘ Blends eingefärbt. Da es sich dabei um Alkoholmarker handelt, trocknet die Farbe sofort und hält auch auf der glatten Oberfläche.

Bei den beiden nächsten Karten glänzt und glitzert es sehr. Ich habe sowohl die neuen-alten Glanzfarben (in schimmerkupfer und champagnernebel, HWK S. 38) als auch das Glitzerpapier in kupfer (HWK S. 29, im Set mit merlotrot und meeresgrün) benutzt.

Die filigranen Blätter sind mit den Thilits Blätterzauber ausgestanzt, mit etwas Kleber fixiert und dann mit dem geflochtenes Leinenband (HKW S. 43) zusammen gebunden. Auch diesmal habe ich die Enden des Bandes auseinander gezogen, so dass die Struktur deutlich zu sehen ist. Ein zusätzliches Highlight bildet das eingebundene Stück Wendeband in merlotrot und kupfer (HWK S. 29).

Auf die Grundkarte in terrakotta habe ich hier eine Lage Farbkarton Pergament (JK S. 192) geklebt.

Last but not least habe ich mit der Glanzfarbe in champagnernebel gestempelt und außerdem die mit Alkohol (70%-iger Isopropylalkohol) verdünnte Glanzfarbe aufgesprüht.

Eingefärbt habe ich den Stempel mit den (Finger-)Schwämmchen (JK S. 203). Das mittlere Blatt ist der 1. Abdruck, danach habe ich den Stempel mit Stempelfarbe in merlotrot (anderes Finderschwämmchen) eingefärbt und das rechte bzw. linke Blatt gestempelt. Dadurch erscheinen die beiden mehr als Wasserzeichen, die etwas glitzern. Die kleinen Blümchen stammen übrigens aus dem Stempelset Weihnachtshirsch (HWK S. 9), sie sind in ebenfalls merlotrot gestempelt. Zum Abschluss habe ich dann die verdünnte Glanzfarbe aufgesprüht (unbedingt einen Karton als Schutz des Tisches und der Umgebung benutzen!).

Nicht mehr weiter verarbeitet habe ich übrigens die Unterlage, die Ihr auf diesem Foto sehen könnt.

Die Blattadern sind hier mit der Glanzfarbe in schimmerkupfer gestempelt, die Bordüre mit den Thinlits Blätterzauber ausgestanzt. Mal sehen, was ich daraus noch mache.

Ich hoffe, ich konnte Euch von diesem Herbststempelset, das es natürlich im Produktpaket (hier spart Ihr wie immer 10 %) gibt, begeistern und schicke Euch weiter zu Danja.

Viel Spaß mit unseren Inspirationen zum Herbst-/Winterkatalog 2018/19!

Wir stehen in den Startlöchern

Ihr habt ja sicher schon darauf gewartet?! Wir sind dabei, unsere Beiträge für den Blog Hop zum Herbst-/Winterkatalog vorzubereiten (Gut, einige haben sie natürlich auch schon fertig, ich nicht.).

Wir starten am Sonntag, 26.08.2018, um 8 Uhr und freue uns, wenn Ihr unser Runde besucht!
Es sind bestimmt wieder tolle Anregungen für Euch dabei.

Blog Hop Neue Stanzformen

Ich bin gespannt, was Ihr bei Monika gesehen habt, denn bei der großen Auswahl neuer Stanzformen fällt die Entscheidung für eine nicht leicht.

Bei mir ist die Wahl auf die Thinlits Frühlingsimpressionen (JK S. 219) gefallen. Diesmal habe ich allerdings nicht mit ihnen gestanzt, sondern geprägt. Denn mit den neuen Big Shot Prägeunterlagen (JK S. 221), lassen sich aus Stanzformen spielend leicht Prägeschablonen machen.

Es liegen 2 verschieden dicke Silikongummimatten bei, mit denen sich die Prägestärke variieren lässt. Mit der dünneren entsteht eine leichte Struktur. Die dickere bringt eine ganz deutliche Prägung hervor. Den Unterschied könnt Ihr besonders gut bei der „gelben“ Karte erkennen.

Hier noch mal nur mit der dünneren Matte geprägt:

Das klappt natürlich auch mit dem Schmetterling (dünne Matte):

Und noch mal mit der dicken Matte:

Die Texte stammen aus den Stempelsets Klitzekleine Grüße (JK S. 46) und Elefantastisch (JK S. 91). Bei den Accessoires hab ich mich für die Facettierten Akzente (JK S. 197) enschieden, da die Farben brombeeroussegrapefruit und minzmarkone einfach perfekt passten. Die „rote“ Karte habe ich zusätzlich mit einem getönten Knopf mit Zierschliff (Jk S. 199) als Nagel aufgepeppt.

Natürlich könnt Ihr die Thinlits Frühlingsimpressionen (Springtime Impressions Thinlits) auch weiterhin zum Stanzen benutzen, ich wollte Euch nur kurz zeigen, was sich mit unseren Stanzen für die Big Shot noch alles machen lässt.

Jetzt wünsche ich Euch noch viel Spaß und schicke Euch weiter zu Miriam.