Kategorie: geprägt

fallende Blätter

Sie gehören ist die momentane Jahreszeit, bieten sich aber nicht nur für herbstliche Karten an, sondern auch für Trauerkarten – fallende Blätter.

Eine solche Trauerkarte musste ich in der vergangenen Woche fertigen und will sie Euch gerne zeigen.

Auf die Idee, das Ahornblatt aus dem Thinlitsset Aus jeder Jahreszeit (JK S. 216) aus dem neuen Metallic-Folienpapier in Champagner (HWK S. 37) zu stanzen und dann leicht versetzt mit Dimensionals aufzukleben, ist die liebe Helga gekommen. Weil mir das so gut gefiel, hatte ich ähnliche Kärtchen für meinen letzten Stempelabend als kleines Begrüßungskärtchen gemacht.

Für die Tauerkarte habe ich noch Rähmchen ergänzt und den Hintergrund embosst (Prägeform Blättermeer, JK S. 210).

Richtig abgerundet ist für mich eine solche Karte, wenn auch der Umschlag das Thema aufgreift. Hier nur mit einem Text und 2 Blättern aus dem Stempelset Jahr voller Farben (JK S. 147)

Ich werde den Feiertag jetzt ganz ruhig vor dem Fernseher ausklingen lassen. Morgen geht es dann mit den Vorbereitungen für unseren Weihnachtsworkshop, der am Samstag stattfindet und ausgebucht ist, weiter. Habt einen schönen Abend!

weihnachtliche Mitbringsel

Für einen meiner letzten Workshops hatte ich Mini-Rittersporttäfelchen verpackt.

Dafür bietet sich im Moment die Nikolausmütze einfach an:

Geprägt habe ich das Papier in sahara sand mit der Tiefen-Prägeform Zopfmuster. Wie Ihr damit die besten Ergebnisse erhaltet, könnt Ihr Euch in dem Video von SU ansehen.

Ich habe es ausprobiert und tatsächlich ist die Prägung mit angefeuchtetem Papier viel deutlicher und tiefer.

Verwendet habe ich diesmal diese SU-Produkte:

Embossing Folder Im Wald trifft Tannenstempel

Vor Kurzem bekam ich von einer lieben Stempelfreundin eine Mail mit einem Video geschickt, mit der Frage, ob ich diese Technik schon mal ausprobiert hätte, sie fände die Karten so toll.

Also habe ich mir erstmal das Video angesehen. Was soll ich sagen, das Ergebnis ist wirklich super.

Ich musste diese Kombination aus eingefärbter und bestempelter Prägeschablone (hier Im Wald) einfach meinen Stempelabendteilnehmern zeigen. Da die Planung für den Abend in Bezug auf zu bastelnder Karten schon stand, habe ich die kleinen Begrüßungsgeschenke einfach so gestaltet:



Bei der 2. Variante (für den 2. Stempelabend) habe ich dann statt Farbkarton in vanille pur den in flüsterweiß genommen.

So, ich will Euch nicht länger auf die Folter spannen, hier kommt der Link zum Video von Anja Thys – opheliacrafts.co.uk

Versucht es einfach mal. Alle meine Teilnehmerinnen waren begeistert und es ist wirklich problemlos nachzumachen.
Die Tannen stehen tatsächlich hinter den Baumstämmen …

Verwendet habe ich diesmal diese SU-Produkte: