Kategorie: Weihnachten

Stempelabendprojekte

Der letzte Stempelabend 2017 findet heute Abend statt. Ich freue mich schon auf meine Mitbastler.

Vorbereitet habe ich eine Teelichtkarte (aus der Erfahrung der letzten Woche, bitte nur mit LED-Teelicht benutzen):

Sie ist quasi eine Erweiterung der Tunnelkarte, die wir Euch beim SUper-Sonntag am 19.11. gezeigt haben. Die Idee dazu habe ich von Sigrid.

Außerdem diese Karte mit integrierter Schachtel:

So eine wollte ich schon lange mal machen, aber immer wieder kam etwas dazwischen, was dann Vorrang hatte. Als ich sie aber jetzt bie Celine sah, habe ich mich hingesetzt und herum probiert. Ihr könnt kleine Geschenke in die Box stecken oder aber ein Leporello. Meine Box ist 6 cm x 6 cm groß, wenn Ihr also 5,5 cm große quadratische Fotos zu einem Leporello oder Minialbum zusammen fügt, würden sie perfekt hinein passen.

Bevor ich Euch jetzt ein schönes 3. Adventswochenende wünsche, noch kurz der Hinweis, dass der Tag der offenen Tür zum Frühjahr-/Sommerkatalog am 6. Januar 2018 stattfinden wird. Weitere Infos folgen dann kurzfristig.

Weihnachtsausstellung in Aldenhoven

Die letzte Ausstellung in diesem Jahr wird für mich am Sonntag, 10.12.2017, in Aldenhoven stattfinden.

Ganz anders, als alle Märkte, die ich bisher mitgemacht habe, handelt es sich um eine Direktvertriebler-Ausstellung.

Mit dabei ist, außer Stampin‘ Up!, Tupperware (klar, Wolfgang hat auch einen Stand), Jemako, Vorwerk Thermomix, LR, Pierre Lang, Pampered Chef, Mary Kay. Ich hoffe, ich habe niemanden vergessen. Wenn Ihr auf die Grafik klickt, erhaltet Ihr den ganzen Flyer als pdf.

Wir, das sind Monica Schiffner (Bardenberg), Alex Linß (Broichweiden) und ich, haben eine kleine Bastelecke, in der wir Euch ein Make&Take anbieten.

Natürlich haben die anderen Teilnehmer auch einiges für Euch vorbereitet. Um 14 Uhr und 16.30 Uhr findet eine Modenschau statt und mehrere Live Cooking-Veranstaltungen gibt es auch.

Ihr findet uns von 12 Uhr bis 18 Uhr imPhysioGarden, Dietrich-Mülfahrt-Str. 6, 52457 Aldenhoven.

Es wäre toll, wenn Ihr vorbei kommt!

Adventskranz to go

Für „mein“ Leseforum durfte ich dieses Jahr das erste Adventskaledertürchen gestalten. Da die Mitglieder sich immer wieder gerne als Bastellegastheniker bezeichnen, versuche ich sie seit Jahren zu überzeugen, dass jeder mit wenig Aufwand etwas Schönes aus und mit Papier gestalten kann.

Dieses Jahr ein Adventskranz in einer Explosionsbox zum Mitnehmen.

Da Eva Schrottmeyer eine „verständliche“ Anleitung auf ihrem Blog veröffentlicht hat, habe ich diese benutzt: Adventskranz togo.



Falls Ihr keinen Kreisschneider oder Zirkel zur Hand habt, nehmt ein Stück Faden, das Ihr an einen Bleistift bindet und dann den Kreis um die Mitte des Papierquadrats schlagt. Anschließend schneidet Ihr den Kreis einfach mit einer großen Schere aus. So hab ich es auch gemacht, klappt prima.

Der Kranz ist extra nicht so aufwändig verziert, damit „jeder“ ihn nachbasteln kann, ohne noch Material kaufen zu müssen oder sich herausreden kann, nicht wenigstens zu versuchen einen zu basteln, da ihm alles mögliche fehlt . Und tatsächlich hat sich mein Plan als richtig erwiesen, einige haben ihn nachgebastelt .

Zum Einsatz kommt mein Adventskranz übrigens heute Abend. Unser Lesecafé in der Bücherinsel hat gleich Adventsfeier, da stelle ich ihn auf den Tisch zu meinen ersten selbstgebackenen Plätzchen 2017.