Kategorie-Archiv: Blog Hop

Blog Hop zum Weltkartenbasteltag 2021

Dieser Bloghop wurde von Rene Guenter anlässlich des diesjährigen Weltkartenbasteltags – World cardmaking day organinisert.

Unser Thema: Meine Karte zum Weltkartenbasteltag
Das heißt: Alles kann, nichts muss! – Super!

Wenn Ihr nicht bei mir in die Runde eingestiegen seid, kommt Ihr sicher von Corinna – Corinas Basteloase (nicht wundern, Corinna hat keinen eigenen Blog, deshalb ist sie Gast bei derdiedasKleine.) und sie hat Euch bestimmt schon eine tolle Karte gezeigt.

In diesem Jahr habe ich keine besondere Kartenform für Euch sondern eine Hintergrundtechnik. Auf der Suche nach Projekten für unseren Weihnachtsworkshop bin ich nach ewigen Zeiten noch mal auf die Salztechnik gestoßen. Schon beim Seidenmalen in den neunziger Jahren habe ich sie öfter benutzt, aber sie sieht auch auf Papier toll aus.

Verwendet habe ich die Produktpakete In der Arktis mit den Stanzformen Eisbären (MJD S. 39) und Great Tidings mit den Stanzformen Heilige Drei Könige (MJD S. 15).
Beide Hintergründe habe ich in bermudablaumarineblauhimbeerrot gestaltet.
Wie ich die tollen Randbildungen hinbekommen habe, erkläre ich in dem separaten Beitrag SALZTECHNIK.

Den Text “Ein Hauch Weihnachtszauber zum Weihnachtsfest” findet Ihr in dem Stempelst Schneeflockenwünsche (JK S. 90). Ich habe ihn in Craft Stempeltinte weiß (JK S. 129) auf Farbkarton Pergament (JK S. 136) gestempelt.
TIPP 1 Craft Tinte (auf Ölbasis) trocknet langsam und auf Transparentpapier/Folien noch länger. Helft am besten ein bisschen mit dem Embossingfön (JK S. 128) nach, damit Euch der Stempelabdruck nicht verwischt!
TIPP 2 Das Festkleben von Transparentpapier/Farbkarton Pergament ist ja nicht so einfach. Die meisten Kleber schimmern durch das Papier. Deshalb verwende ich gerne längere Papierstreifen, die ich dann nach hinten umknicke und hinter dem unteren Papier festklebe. Wenn das nicht geht (oder ich es, wie hier, vergessen habe), trage ich den Kleber an breiteren Stempelstellen (war hier nicht möglich, da die Schrift sehr dünn ist) oder unter Glitzersteinen auf.

Hier seht Ihr die Ränderbildung von den Salzkristallen noch mal ganz deutlich. Toll oder? Wie Polarlichter.

gecased Minikatalog Juli-Dez. S. 15

Hier habe ich die 3 Könige in gold hitzeembosst und ausgestanzt. Der Stern ist direkt auf das Hintergrundpapier mit goldenem Embossingpulver (JK S. 128) embosst. Den Text “Dein Stern leuchtet am hellsten” findet Ihr im Stempelset Funkelnde Sterne (MJD S. 14).

In der Grundkarte wiederholt sich das Himbeerrot. Als Mattung habe ich mich hier für den Farbkarton in matt-metallic gold (MJD S. 32) entschieden.ellsten” findet Ihr im Stempelset Funkelnde Sterne (MJD S. 14).

Ich hoffe, meine Karten zum Weltkartenbasteltag-Bloghop gefallen Euch und jetzt schicke ich Euch weiter zu Angela Köber – Stempelfamilie.

An unserem Bloghop zum Weltkartenbasteltag nehmen teil:
Rene Guenther – Stempeln-mit-Rene.de
Waltraud Hattinger – Stempelkeller
Maria Preibisch – BastleriaLeipzig
Kathrin Fuchs – stempelfux
Silke Trapani – bastelsalat
Katja Martins – Stempelpfau
Iris Philipps – Der Papierhimmel
Diana Böckel – Diana’s Kreativwerkstatt
Liane Gorny – Jungle Cards
Simone Kleine – derdiedasKleine bastelt
Corina Behnke – Corinas Basteloase
Sabine Bongen – Stempeln-in-Aachen – das bin ich
Angela Köber – Stempelfamilie
Anja Bieck – Bastelkuekens kreative Welt
Sandra Hagenlocher – Stempelauszeit mit Sandra

Stempelzeit Blog Hop – Bitte Lächeln – Fotos schön in Szene gesetzt

Wenn Ihr unsere Runde in vorgesehener Reihenfolge durchlauft, kommt Ihr von Petra. Sie hat Euch bestimmt schon ansprechende Ideen zu unserem heutigen Thema gezeigt.

Bitte Lächeln – Fotos schön in Szene gesetzt

Nach dem Erfolg bei unserer Videoreihe SAB.2 extreme mit dem Foto-/Kartenaufsteller in Origamitechnik, habe ich mich heute nochmal an die japanische Falttechnik gewagt. Mit meinen Fotorahmen lassen sich Lieblingsfotos wunderbar ins rechte Licht rücken.

Ihr benötigt nur ein quadratisches Stück Designerpapier (je dünner das Papier ist, umso genauer lässt es sich falten). Um das Foto einstecken zu können, sollte es halb so breit sein wie das Papier.

Ich habe nochmal das Designerpapier Geschmackvoll gemalt (sab S. 7) aus der sale-a-bration verwendet. Mir gefällt dieses schwarz-weiße Design ausgesprochen gut, es lässt sich zu allem kombinieren und lenkt nicht ab.

Übrigens habt Ihr noch bis einschließlich 30.09.2021 die Möglichkeit Euch Gratis-Artikel aus der sab-Broschüre je 60 € Bestellwert zu sichern!

Hier habe ich die Faltung mal geöffnet, so dass Ihr erkennen könnt, wie einfach das Foto eingesteckt wird.

Und so sieht die Rückseite aus. Wirklich kein Zauberwerk.

Das Foto von Wolfgang habe ich noch ein ganz kleines bisschen dekoriert. Die Epoxid-Elemente lassen sich mit Stampin’ Blends (JK S. 122/123) einfärben, das klappt prima und ist auch abriebfest. Den Text findet Ihr im Stempelset Zauberhafte Grüße (JK S. 37).

Hier noch mal der liegende Rahmen.


Weiter geht es jetzt in unserer Runde bei Anja Bieck.

Lasst Euch inspirieren, zum Thema:  Bitte Lächeln – Fotos schön in Szene gesetzt.

An unserem Team Stempelzeit Blog Hop nehmen teil:
Anja Bieck
Danja Steigl-Braun
Helke Schmal
Miriam Neumann
Monika Hamm
Petra Fiebig
Petra Noeth
Sabine Bongen –> das bin ich

Stempelzeit Blog Hop – Basteln für und mit Kindern

Wenn Ihr unsere Runde in vorgesehener Reihenfolge durchlauft, kommt Ihr von Petra. Sie hat Euch bestimmt schon ansprechende Ideen zu unserem heutigen Thema gezeigt.

Kinder, Kinder – Basteln für die Kleinen

“Für Kinder basteln”, habe ich ergänzt und “Für und mit Kindern basteln” daraus gemacht. Heraus gekommen ist ein Stifteköcher. Eine Dose, verkleidet mit Designerpapier und verziert mit den niedlichen Tieren aus dem Designerpapier Pinguin & Co. (sab S. 4).
Der Clou: Pinguin, Fuchs und Eisbär sind Magnete, damit können kleine Notizen o.ä. an der Dose festgepinnt werden und kommen so nicht weg.

Die Blechdose (ich hatte Glück, meine war von innen schon weiß lackiert, es geht aber auch mit den metallfarbenen) habe ich mit einem Streifen Designerpapier beklebt. Hierfür solltet Ihr am besten Abreiß-Klebeband (JK S. 167) benutzen, damit das Papier richtig fest klebt und auch gut um die Dose gelegt werden kann.

Um den oberen Rand habe ich einen schmalen Streifen (hier 2,5, cm) in einem anderen Design gesetzt. Beide Designs sind übrigens eigentlich die Rückseiten vom Pinguin & Co-Papier!
Die Tiere habe ich aus den Vorderseiten ausgeschnitten. Für den Pinguin hätte ich auch die Elementstanze Pinguin (MJD S. 33) nehmen können, aber die lag gerade nicht richtig griffbereit.

Auf die Rückseiten habe ich flache Magnete geklebt. Die halten auf den Blechdosen prima, obwohl es die schwachen sind, die ich auch für Karten u.a. nutze.

Um den oberen Rand habe ich noch etwas weißes Saumband in Knitteroptik (JK S. 139) gebunden und 2 Etiketten aus den Stanzen Anhänger nach Maß (JK S. 166) befestigt. Der Text “Nur für Dich” ist in seladon (Incolor 21/23, JK S. 123) aufgestempelt.

Aus meinen Kinderworkshops weiß ich, dass das Auskurbeln mit der Stanz- und Prägemaschine bzw. der Mini- Stanz- und Prägemaschine Kinder (und Männer) in jedem Alter begeistert.
Die Dosen finden übrigens nicht nur ihren Platz im Kinderzimmer, sie eignen sich auch prima als Geschenk für Großeltern, Väter, Klassenkameraden und Freunde.

Ich kann mir vorstellen, obwohl ich ja keine eigenen Kinder habe, dass das Dekorieren der Dose den Kleinen Spaß macht. Wenn sie noch nicht alt genug sind, um mit der Schere die Figuren auszuschneiden, könnt Ihr das ja bereits vorbereiten. Dann muss wirklich nur noch das Designerpapier aufgeklebt werden.

Diese Idee habe ich von meiner Bastelfreundin Renate übernommen. Sie hat so eine Dose mit Magneten auf einem unserer Teamtreffen in Köln mit uns gebastelt. Viel Spaß beim Nachbasteln!

Weiter geht es jetzt in unserer Runde bei Andrea Nordhaus.

Lasst Euch inspirieren, zum Thema:  Kinder, Kinder – Basteln für die Kleinen.

An unserem Team Stempelzeit Blog Hop nehmen teil:
Andrea Nordhaus
Anja Bieck
Danja Steigl-Braun
Helke Schmal
Miriam Neumann
Monika Hamm
Petra Fiebig
Petra Noeth
Sabine Bongen –> das bin ich