Kategorie-Archiv: coloriert

Training zweier neuer Techniken – Teil 2

Mit Anja zusammen haben wir bei den letzten beiden Stempelabenden colorieren geübt. Sie ist dafür die ideale „Fachfrau“, coloriert sie doch seit Jahren all‘ ihre niedlichen Stempelmotive.

Extra für uns hat sie sich noch mal mit Aquarellstiften auseinander gesetzt, denn sonst benutzt sie hauptsächlich Copic Marker (auf Alkoholbasis).

Zuerst dachte ich ja, das ist nichts für mich, dauert viel zu lange und sieht doch nicht so aus, wie ich es mir vorgestellt habe. Aber nach dem 2. Versuch auf Aquarellpapier hab ich meine Meinung geändert.

Farbe mit dem Stift dick auftragen und dann mit den Mischstiften nach innen verteilen.

Beim Schwinchen die Farben am Rücken und Po und schön nach oben und innen vermalen …

Jetzt die Steigerung, auf flüsterweißem Farbkarton mit Aquarell- und Mischstiften, dabei vorsichtig sein, dass man nicht zu viel hin- und herwischt, denn dann ruffelt sich das Papier auf.

Aber auch das funktionierte auf Anhieb prima.
Am besten gefällt mir vom ersten Abend die Regenschirmdame. Was mein Ihr?

Eine Woche später habe ich dann auch bei der zweiten Gruppe wieder fleißig mitgeübt. Diesmal wurde ich mutiger und hab’s mir Wassertankpinseln versucht. Wieder Farbe am Rand dick auftragen und vorsichtig mit dem Pinsel nach innen verteilen. Erster Versuch:

Aber mit ein bisschen Übung wurde es besser:

Aber am besten gefällt mir die Lotusblüte:

Vorteil vom Wassertankpinsel ist natürlich, dass sich auch Trockenränder bilden, die toll aussehen können. Der Mischstift ist viel einfach zu handhaben und die Verläufe werden wunderschön gleichmäßig. Er trocknet auch viel schneller.

Mein Fazit der beiden Abende: Ich greife in Zukunft öfter mal zu den Aquarellstiften, nicht nur für Hintergründe. Das Ausmalen der Motive ist schon fast meditativ und sieht toll aus.

Nochmal DANKE, liebe Anja, dass Du uns die ersten Grundzüge des Colorierens näher gebracht hast. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht!

Zu Gast bei *01/15*

Ab sofort werde ich in unregelmäßigen Abständen hier auf meinem Blog Projektchen und Projekte meiner Kundinnen, Stempelfreundinnen und Demokolleginnen zeigen. So bekommt Ihr einen Einblick, wie viele Stilrichtungen, Arten und Möglichkeiten es gibt, unser Hobby umzusetzen.

Die gezeigten Werke wurden extra für diese Präsentation gemacht. Wenn meine Gastdesigner einen eigenen Blog oder eine Facebook-Seite haben, werde ich natürlich darauf verlinken, damit Ihr Euch dort noch mehr ansehen von ihnen könnt und vielleicht dann sogar Stammleser bei ihnen werdet.

Schon länger plane ich diese Rubrik und hoffe, Ihr habt auch Spaß daran!

Den Anfang bei meinem allerersten Zu Gast bei macht meine liebe Stempelfreundin Anja mit ihrem Blog Bastelkueken`s kreative Welt.

Sie ist für mich die Queen des Colorierens!

Mir zuliebe hat sie bei den gleich gezeigten Karten auf ihre Copic-Marker verzichtet und alle Motive mit unseren Mix-Markern (Blendabilities) gestaltet.

Die niedliche Rasselband aus dem Stempelset Von der ganzen Bande (From the herd) aus dem FSK auf Seite 15:

Oder durch Fensterchen guckend:

Dann noch mit dem wunderschönen Kirschblüten-Stempel aus dem Set Frohe Osterbotschaft (Indescribable Gift) FSK S. 35. Anja hat sich für die Farben osterglocke und jade entschieden, um zu zeigen, dass Kirschen nicht unbedingt rosa blühen müssen .

Alternativ im Querformat:

Anja und ich würden uns freuen, wenn Ihr sie auf ihrem Blog besucht und Euch von ihren colorieren Motiven begeistern lasst.

Ich finde es toll, dass Du mich bei meiner Idee unterstützt hast, liebe Anja, und dann auch noch gleich hier den Anfang gemacht hast.
Ganz, ganz lieben Dank .
 

Besondere Momente

Beim Treffen vergangene Woche mit Gèraldine und ihrem Team haben wir natürlich auch ein bisschen herumexperimentiert.

Gèraldine hatte für uns die White Washing (Watercoloring) Technique vorbereitet. Wir haben dafür den Hintergrundstempel Pleasant Poppies benutzt, der sich für diese Technik und die zarten Farben anbietet:

Gestern saß ich im Keller -dort ist es im Moment nämlich ausgesprochen angenehm kühl- und sah den bearbeiteten Stempelabdruck. Zu schade, um ihn einfach nur als Beispiel liegen zu lassen.

Ich habe ihn mit rhabarberrot gemattet und auf eine crèmeweiße Grundkarte geklebt, dabei habe ich alle 3 Papierlagen an 2 gegenüberliegenden Ecken abgerundet. Kurze Beachtung bitte auf den perfekt gebundenen Knoten aus Band in farngrün . Für innen habe ich zu der Mohnblüte einen Text aus dem Stempelset Project Life Unvergesslich kombiniert.

Jetzt gehe ich noch ein bisschen in meinen Keller .