Kategorie-Archiv: Stempelabend

Stempelabend deluxe

Ihr glaubt nicht, was hier gestern Abend los war!? Wir hatten einen kulinarischen Stempelabend!
Fast jede Teilnehmerin hatte, unabgesprochen, eine “Kleinigkeit” zu essen dabei. So bog sich die Basteltafel unter Käsegebäck, Gemüsestäbchen mit diversen Dips, Mutzemandeln, Fruchtgummi-Herzen und der längsten Praline der Welt in weiß. Trotzdem haben wir alle Kartenprojekte zur vollsten Zufriedenheit der Teamleiterin 😂 erledigt und waren pünktlich zur Abholzeit fertig.

Danke, Ihr Lieben, es war ein toller, lustiger und entspannter Stempelabend mit Euch 🥰. Danke auch für die “Mitbringsel”, Sladjana, Ingrid und Ariane 😘.

Noch ein paar “kreative” Fotos:

Goodies für meine Gäste
sehr heller, fast unsichtbarer Stempelabdruck Ostersegen (FSK S. 45) aquarelliert, Text weiß embosst

Die beiden anderen Karten habe ich Euch schon gezeigt, aber damit Ihr alle auf einmal seht, hier noch mal.

one layer-Karte mit Flechtbordüre unterlegt
Produktpaket Grazil geflochten (FSK S. 29)
Triple Stamping mit dem
Stempelset Painted Poppies (FSK S. 26)

Freie Plätze beim Stempelabend

Habt Ihr Lust und Zeit, am Freitag, 14.02.2020, zum Stempelabend zu kommen? Ich habe noch 2 Plätze frei! Wir fangen um 19 Uhr an.

Ich zeige Euch mal eine Karte, die Ihr u.a. mit nach Hause nehmen werdet.

Diese Triple Stamping-Karte hat Ilonka mit uns beim letzten Teamtreffen in Köln gemacht. Sie gefiel mir so gut, dass ich sie für den Februar-Stempelabend einfach übernommen habe.

Hier nochmal ein Detailfoto, damit Ihr seht, wie sich die Karte aufbaut.

Na, konnte ich Euch ein bisschen begeistern? Dann meldet Euch per Mail, whatsapp oder telefonisch für Freitag an!

Floating Frame-Technik

Ich übersetze das jetzt mal mit Fließende Rahmen-Technik. Davon hatte ich im Frühjahr so viel im Netz gelesen, dass ich sie selber ausprobieren wollte.

Was lag näher, als damit etwas für einen sommerlichen Stempelabend vorzubereiten?! – Und dann habe ich vergessen, sie Euch zu zeigen.

Ich finde sie richtig gelungen. Die Schmetterlinge aus dem Set Schmetterlingsglück (JK S. 46), gestempelt in apfelgrünblutorangemangogelb und ausgestanzt mit der Handstanze Schmetterlingsduett (JK S. 188).

Die Motive, aus denen der Rahmen entstehen soll, werden dicht auf einem zusätzlichen Stück Papier angeordnet und mit selbstklebender Folie (Press n’Seal) auf der Vorderseite fixiert. Mit Hilfe einer Stanzmaschine wird ein Bereich (hier der Kreis) heraus gestanzt.

Entsprechend erhält man ein Positiv (Karte oben) und ein Negativ, denn den inneren Kreis wegzuwerfen, wäre viel zu schade.

Hier mal der “innere Kreis” in groß. Ihr seht, dass fast alle Schmetterlinge angeschnitten sind, den Rest findet Ihr in dem Rahmen der anderen Karte. Es sind also fließende Übergänge entstanden, daher der Name.

Statt der selbstklebenden Folie könnt Ihr auch Post Its verwenden. Wichtig ist, dass diese Klebehilfe nicht zu stark haftet, damit Ihr Euch Eure gestempelten Motive beim Abziehen nicht kaputt reißt. Ggf. drückt Ihr die Folie mal auf Eurer Jeans ab, dadurch verliert sie etwas Klebekraft.