Kategorie-Archiv: Technik

Blog Hop Stempelzeit – Ein neuer Lebensabschnitt-Die Schulzeit beginnt

Wenn Ihr unsere Runde in vorgesehener Reihenfolge macht, kommt Ihr von Nicole. Sie hat Euch bestimmt schon wunderschöne Ideen zu unserem Thema gezeigt.

Bei mir seht Ihr heute eine Tafelkarte.

Sie ist aus dem Besonderen Designerpapier Märchenhaftes Mosaik geschnitten und trägt als kleinen Eyecatcher das niedliche Faultier aus dem Stempelset Back on your feet (JK S. 83).

Für den Tafeleffekt (Kreidetechnik – Chalk board technique) habe ich mit einem Schwämmchen etwas Pigmenttinte flüsterweiß (vom Craft Stempelkissen abgenommen) vorsichtig auf ein Stück schwarzen Farbkarton gerieben. Das sieht doch aus wie eine schlecht geputzte Schultafel, was sagt Ihr?

Die Rechenformel habe ich mit dem Stampin’ Kreidemarker in weiß geschrieben. Je häufiger man sie überschreibt, um so kräftiger kommt die Kreideschrift zum Vorschein.

Ein kurzer Blick ins Innere der Karte:

Bei dem Hintergrund handelt es sich um Farbkarton in minzmakrone, den ich mit dem Hintergrundstempel Handwriten Ton in Ton bestempelt habe. Auf den Streifen Farbkarton in flüsterweiß habe ich den Text aus dem Stempelset Gut definiert (JK S. 109) gestempelt. Zum Produktpaket gehört auch das tolls Alphabet (Stanzen Handgeschrieben), dazu demnächst hier bestimmt noch mehr.

Weiter geht es jetzt in unserer Runde bei Monika. Viel Spaß mit unseren Ideen rund um den Schulanfang!

Stampin’ Saturday – Stempeltechnik

Aus unserer zufällig zusammengewürfelten Prizepatrol-Gruppe von onstage im November in Düsseldorf ist eine feste monatliche Veranstaltung geworden.

Unter Stampin’ Saturday findet Ihr hier immer am 1. Samstag im Monat einen Blog Hop von SU-Demos aus unterschiedlichen Teams, die Euch alle zum gleichen Thema Ihre Ideen präsentieren.

Unser 1. Thema lautet: STEMPELTECHNIK
Wenn Ihr von Anja kommt, kennt Ihr ihre Lieblingstechnik ja schon.

Die Auswahl ist nicht einfach, es gibt so viele. Ich musste mich im Endeffekt zwischen der Luftpolsterfolien- und der Geistertechnik entscheiden. Und geworden ist es -Trommelwirbel- die Luftpolstertechnik.

Ihr habt sicher immer mal wieder beim Verpackungsmaterial Luftpolsterfolie. Werft die nicht weg, damit lassen sich tolle Hintergründe gestalten.

Ich hatte extra auch mal ein Stück mit großen Luftpolstern Durchmesser ca. 2,5 cm verwahrt. Jetzt zeige ich Euch, was daraus entstanden ist.

normale Luftposterfolie – olivgrün, bermudablau, osterglocke, blütenrosa auf Farbkarton seidenglanz
Folie mit großen Luftpolstern – kussrot, olivgrün, ananas, mangogelb, pfauengrün auf Farbkarton flüsterweiß

Ich habe die Folie, Ihr könnt es auf dem Foto auch erkennen, um einen Acrylblock Größe E gewickelt und mit einem Stück Motivklebeband befestigt. Eingefärbt habe ich sie dann mit Stempelkissen, Ihr könnt aber auch die Stampin’ Write Marker nehmen. Mit ein/zwei Spritzern Wasser aus den Stampin’ Spritzern befeuchten und wie einen normalen Stempel abdrücken.

Ihr seht, je nach dem, wie viel Wasser Ihr benutzt, kommen die “Falten” der Luftpolster deutlicher oder schwächer heraus.

Stempelset Frei wie ein Vogel und Stanzen Raffiniert bestickte Rahmen (JK S. 91) gestanzt aus Farbkarton Pergament

Für die farbintensivere Dino-Karte finde ich die großen Luftpolsterkreise toll. Hinterlegt habe ich die Dinos mit Kreisen aus Designerpapier, gestanzt mit den Stanzformen Stickmuster (JK S. 196). Es gibt auch Stanzen für die Dinos (JK S. 99), ich habe aber von Hand geschnitten (weil ich vergessen habe, sie mir zu bestellen).

Stempelset Dufte Dinos und Designerpapier Im Dino-Land (JK S. 100)
Karte aus Farbkarton aquamarin

TIPP: Nachdem Ihr Eure Luftpolsterfolie einmal abgestempelt habt, macht auf weiteren Papierstücken auch noch einen 2. und 3. Abdruck. Die werden natürlich immer schwächer, aber der Effekt ist toll.

2. Abdruck

TIPP 2: Wenn Ihr Pigment Sprinkles (JK S. 179) habt, könnt Ihr die Folie auch damit bepudern und mit Wasser befeuchten, das Resultat wird noch viel schön, finde ich.

Jetzt geht es weiter in unserer Runde bei Sandra. Viel Spaß und bis nächsten Monat!

An unserem Stampin’ Saturday Blog Hop nehmen teil:
Sandra Herzog
Tanja Klingler-Selinger
Anja Ehmann
Sabine Bongen – das bin ich
Sandra Hagenlocher
Simone Schmider

Kränze stempeln

Ihr habt die Projekte vom letzten Stempelabend vor meiner Sommerpause noch gar nicht gesehen.

Im Mittelpunkt stand der STAMPARATUS. Ihr findet ihn im Jahreskatalog auf Seite 207.

Ich wollte gerne ein paar Techniken und Möglichkeiten zeigen. Dafür hatte ich u.a. 3 kleine, quadratische Kärtchen vorbereitet, die ein Kranzelement im Hintergrund zeigen, wie Ihr ihn mit Mehrwert nutzen könnt.

Hier habe ich das Stempeset Wild auf Grüße mit den Thinlits Tierisch gute Freunde (JK S. 27) und das Besondere Designerpapier Geteilte Leidenschaft (JK S. 188) verwendet.

Hier ist die Grundkarte aus lindgrünem Farbkarton. Gestempelt habe ich mit dem Set Kraft der Natur (JK S. 143). Zum Einsatz kam auch die Trio-Stanze Dekorative Details (JK S. 211), um die Ecken zu betonen.

Für die letzte Karte habe ich das Stempelset Glück und Meer mit den Framelits Unter dem Meer (JK S. 155) zur Hand genommen. In calypso und blütenrosa sind die Korallen gestempelt (1. und 2. Stempelabdruck verwendet, damit es eine schönere Farbabstufung gibt.) und in marineblau und bermudablau die Krake. Das Designerpapier im Hintergrund stammt aus dem Paket Poesie der Natur (JK S. 189).

Da ich mir mit meinem Beitrag so viel Zeit gelassen habe, habt Ihr jetzt das Glück und könnt bei Anja einer bebilderten Anleitung folgen, um auch so schöne, gleichmäßige Kränze mit Hilfe unserer Positionierhilfe, dem STAMPARATUS, zu stempeln.

Viel Spaß beim Ausprobieren!