Kategorie-Archiv: Technik

SUper Sonntag 11/21

Mit unserer Teamaktion, dem SUper Sonntag, möchten wir Euch sowohl Projektideen zeigen, als auch die Anleitungen zum Nacharbeiten zur Verfügung stellen.

Die heutige Anleitung für eine Triple Layer Card kommt von Andrea Nordhaus. Die Anleitung zum Nacharbeiten findet Ihr direkt über diesen Link zur Triple Layer Card.

Das Format meiner Karte fällt heute etwas aus der Reihe. Ich habe Andreas Triple-Layer-Karte von rechteckig auf quadratisch verändert.

Der grundweiße Farbkarton ist mit unseren Blending-Pinseln und gerissenem Papier gewischt. Dadurch entsteht dieser gewaltige Wolkenhintergrund, den ich dann auf eine Kartenbasis in babyblau geklebt habe.

Die niedlichen Pinguine findet Ihr im Stempelset Count on me, ich habe sie ausgeschnitten und mit Dimensionals aufgesetzt. Die Wolken stammen aus den Stanzformen Der richtige Dreh. Einige sind aus Farbkarton Pergament und der Rest aus grundweißem Farbkarton gestanzt.

Nach dem Text habe ich ein bisschen gesucht, endgültig habe ich mich für den Schönen Geburtstag aus dem Stempelset Kreative Tage entschieden. Mit Hilfe des Stamparatus und unserem Craft Stempelkissen in weiß ist der Geburtstagsgruß ganz ohne zu embossen entstanden.

Hier noch die Maße meiner Karte: Ihr benötige Quadrate in FK babyblau 13 cm (bzw. 13 cm x 26 cm, falzen bei 13 cm) – 10 cm – 7 cm und entsprechend FK grundweiß 12,6 cm – 9,6 cm – 6,6 cm.

Schaut unbedingt auch bei meinen Kolleginnen vorbei, sie zeigen Euch tolle Ideen zur Triple-Layer Card.

An unserem SUper Sonntag nehmen teil:
Andrea Nordhaus
Anja Bieck
Danja Steigl-Braun
Heidi Braig
Helke Schmal
Julia Maser
Miriam Neumann
Monika Hamm
Nicole Pfeifer-Schwinlin
Petra Fiebig
Petra Noeth
Sabine Bongen – das bin ich
Ulla Wrede
Wiebke Guenther

SUper Sonntag 09/21

Mit unserer Teamaktion, dem SUper Sonntag, möchten wir Euch sowohl Projektideen zeigen, als auch die Anleitungen zum Nacharbeiten zur Verfügung stellen.

Die heutige Anleitung für die Faux-Tile-Technik kommt von Heidi Braig. Die Anleitung zum Nacharbeiten findet Ihr direkt über diesen Link zur Faux-Tile-Technik.

Wenn es um Techniken geht, bin ich immer direkt dabei. Es gibt so tolle Techniken, die einfach zu machen sind und einen tolle Effekt haben. So auch diese imitierte-Fliesen-Technik. Hierbei wird das Papier mit breiten Prägelinen (in Fliesenlegemustern) versehen. Am besten geht das mit einem Falzbein oder einem dicken Prägewerkzeug (diese Stifte mit Kugel am Ende), denn damit werden die Linien schön breit und tief.

Mein grundweißes Quadrat ist auf 9 cm x 9 cm zugeschnitten. Ich habe senkrecht bei 3 cm und 6 cm gefalzt und waagerecht in der ersten und dritten Reihe bei 3 cm, in der 2. bei 6 cm. Gestempelt habe ich mit dem großen Schmetterlingsstempel aus dem Stempelset Butterfly Brilliance (JK 2021/22 S. 106).
TIPP: Das Produktpaket Butterfly Brilliance gibt es nur noch bis einschl. 03.05.2021 mit 10 % Rabatt, im neuen Jahreskatalog werden Stanzformen und Stempel einzeln verkauft.

Die Grundkarte ist 13 cm x 26 cm, gefalzt bei 13 cm. Verwendet habe ich die Farben hummelgelbbonbonrosafreesienlilaseladonvanille pur.

Um den Effekt der Fugen noch deutlicher hervorzuheben, habe ich das bestempelte Stück Farbkarton mit dem Versamark Stempelkissen flächig betupft und mit klarem Stampin’ Emboss-Pulver “lackiert”. Den Vorgang habe ich ein 2. Mal wiederholt.

An die weiße Kordel (aus den Kordelbasics, JK 2021/22 S. 140) habe ich ein kleines (von Hand zugeschnittenes) Tag gehängt. Den Text findet Ihr in dem Stempelset In der Natur (JK 2021/22 S. 101). Als Highlight habe ich eine kleine Zierblüte (JK 2021/22 S. 141) in freesienlila aufgeklebt.

Also schaut unbedingt auch bei meinen Kolleginnen vorbei, sie zeigen Euch tolle Ideen zur Faux-Tile-Technik.

An unserem SUper Sonntag nehmen teil:
Andrea Nordhaus
Anja Bieck
Danja Steigl-Braun
Heidi Braig
Helke Schmal
Julia Maser
Miriam Neumann
Monika Hamm
Nicole Pfeifer-Schwinlin
Petra Fiebig
Petra Noeth
Sabine Bongen – das bin ich
Ulla Wrede
Wiebke Guenther

Seite für ein Technikbuch

Meine Lieblingstechnik: STEMPELN MIT LUFTPOSTERFOLIE! Das habe ich Euch ja auch schon diverse Male gezeigt.

Besonders toll finde ich die Ergebnisse mit größeren Luftpolstern. Diesmal hatte ich nur die “normale” zur Hand (ca. 1 cm Durchmesser). Im Link oben seht Ihr bei der Dino-Karte, was ich mit “größere” Luftpolster (2,5 cm Durchmesser) meine.

Allerdings solltet Ihr darauf achten, dass jedes einzelne Luftpolster verschweißt ist. Ansonsten kommt es während des Stempelns zur gleichmäßigen Verteilung der Luft und es entstehen keine Falten in der Folie. Dabei ist das doch gerade das Charakteristische daran!

Ihr könnt die Folie entweder mit Stempelkissen einfärben (dann beginnt bitte mit der hellsten Farben, damit die Kissen nicht verschmutzen), sprüht Wasser auf und stempelt ab oder -meiner Meinung nach für noch schönere Ergebnisse- nehmt Sprinkles* oder Brushos*, streut die Farbpigmente auf die Folie, sprüht Wasser darauf und drückt die Folie aufs Papier.

Eine kurze Beschreibung, wie genau die Hintergründe mit Luftpolsterfolie entstehen, habe ich hier beschrieben: Stampin’ Saturday – Stempeltechnik

Verwendet habe ich ansonsten das Produktpaket Fantastfisch mit der Elementstanze Wal (JK S. 96) und das Designerpapier Meereswelt (JK S. 150). Daraus habe ich dann auch die Farben übernommen: calypsoaventurinhummelgelbpfauengrüntannengrünpazifikblaugrüner Apfelaquamarin.
Den Textstempel findet Ihr im Stempelset Zoo globe (JK S. 54).

* Beides gibt es im Moment in der Ausverkaufsecke (Clearance Rack) zu einem unschlagbar günstigen Preis. Übrigens die Sprinkles sind übrigens SU-Farbtöne!