Kategorie-Archiv: Swap

Die Spannung steigt

Noch 2 Tage, dann fliegen wir nach Seattle, um dann am Freitag an Bord der „Explorer of the Seas“ zu gehen.

Mein allererster Langstreckenflug, bisher war Malta das Weiteste, was ich mal „erflogen“ habe. Ich werde versuchen, Euch von unterwegs das ein oder andere Foto zu zeigen, mal sehen, ob das mit dem Internet auf dem Schiff klappt.

Jetzt aber mal etwas Kreatives. Für das letzte Treffen in Köln, Anfang Juli, hatte ich diese Swapkarten vorbereitet. Thema lautete Summertime, da dachte ich, Blumen gehen immer .

Die Stanze Vierblättrige Blüte passt zum Stempelset Pop of Petals (JK S. 47), beides zusammen gibt es auch im Produktpaket Pop of Petals (damit spart Ihr 10 % im Vergleich zu den Einzelpreisen).
Die Blüten habe ich in limette eingefärbt, die Spitzen der Blütenblätter anschließend in amethyst und erst dann auf flüsterweißen Farbkarton abgestempelt und ausgestanzt (am besten markiert Ihr Euch an den Stempeln die Richtung, in der die Stanze passt, denn die Blüte ist nicht symmetrisch, obwohl das auf den ersten Blick so erscheint).

Für den Hintergrund hab‘ ich wieder das Set Gallery Grunge zur Hand genommen und darüber noch ein kleines Stück Farbkarton Pergament geklebt.

Zuerst wollte ich unten rechts, auf den Papierrand in limette noch einen Text aufstempeln, hab‘ mich dann aber doch dagegen entschieden, da die Karte so für alle Anlässe zu benutzen ist.

Ich wünsche Euch einen schönen Sommerdienstag!

Treffen in Aachen

Letzten Samstag reisten einige meiner Teammitglieder mehr oder weniger weit an, um am 2. Teamtreffen 2018 bei mir in Aachen teilzunehmen.

Wie immer, wenn eine Veranstaltung bei mir stattfindet -egal, ob Tag der offenen Tür, Workshop oder Teamtreffen-, war es sehr warm, aber erfreulicherweise trocken. So konnten wir den Nachmittag bei Leckereien, Kennenlernen und Gequatsche auf der Terrasse verbringen.

Natürlich haben wir auch geswapt, wobei es keine Vorschrift gab, ob Karte oder 3-D-Objekt. Ich finde das spannend, gerade, wenn kein Thema vorgegeben ist, was bei jedem herauskommt.


Außerdem durfte ich mich über Geschenke freuen.

Ich liebe Geschenke! Danke, Ihr Lieben, ich habe mich sehr gefreut.

Zum Ende des Nachmittags, schon fast unter Stress, haben wir dann noch -im kühlen Workshopkeller- einen Bilderrahmen gewerkelt:

Er ist mit der Produktreihe Geteilte Leidenschaft (JK S. 177) gestaltet. In der Mitte seht Ihr den Leitspruch von Stampin‘ Up!.

Zum Abschluss des schönen, für mich völlig stressfreien Nachmittags sind wir dann noch etwas essen gegangen, bevor meine Gäste sich wieder auf den Heimweg gemacht haben.

Schön, dass Ihr da ward! Ich freue mich schon auf das nächste Wiedersehen im Oktober/November.

Bunt gemischt

Ein „altes“ Set in Szene gesetzt!

Bei den Farben hab ich mich für bermudablaulimettebrombeermousse entschieden.

Mit den Framelits Lagenweise Quadrate (JK S. 218) sind die Rähmchen ausgestanzt. Den Text Alle guten Wünsche findet Ihr in dem Stempelset Perfekter Geburtstag (JK S. 76), ich habe ihn ausgeschnitten und mit Dimensionals aufgeklebt.

Die große, gefüllte Blüte (ein Two Step-Stempel) habe ich mit dem STAMPARATUS gestempelt, denn ich „musste“ 10 dieser Karten stempeln. In solchen Fälle merke ich dann immer wieder, wie hilfreich unsere Positionierhilfe ist. Seit gestern könnt Ihr sie ja jetzt auch endlich bestellen.

Hier habe ich eine „Fotostrecke“ für Euch wie der Abdruck der großen Blüte mit dem STAMPARATUS entstanden ist:
Papier mit Magnet auf der Platte des Stamparatus platziert, dann den Füllungsstempel der Blüte auf die 1. Acrylplatte (hier die obere, bei 12 Uhr) gedrückt, natürlich so, dass sie gut aufs Papier passt, eingefärbt und abgestempelt.

Wenn der Stempelabdruck (hier in limette) nicht perfekt gewesen wäre, hätte ich den Stempel erneut einfärben und abdrücken können. War aber nicht nötig.

Weiter geht es mit den Außenlinien der Blüte. Den 2. Stempel habe ich passgenau auf den ersten Abdruck gelegt (dafür musste ein bisschen suchen, bis ich genau die richtige Position gefunden hatte), die 2. Acrylplatte (hier die linke, bei 9 Uhr) geschlossen und mit ein wenig Druck „befestigt“.

Dann den Stempel eingefärbt (in bermudablau) und abgedrückt:

Die Außenlinien passen genau auf die aquarellartige Füllung, jetzt hab ich die Blüte mit dem dazu gehörigen Thinlit aus dem Set Kreative Vielfalt (JK S. 217) ausgestanzt und konnte diesen Ablauf immer wieder durchlaufen, so dass im Endeffekt 10 Blüten entstanden sind.