Kategorie-Archiv: gefalzt

SUper Sonntag 10/18

 

Mit unserer Teamaktion, dem SUper Sonntag, möchten wir Euch sowohl Projektidee zeigen, als auch die Anleitungen zum Nacharbeiten zur Verfügung stellen.

Die heutige Anleitung für eine TRIANGLE BOX kommt von Monika Hamm. Die Beschreibung zum Nacharbeiten findet Ihr direkt über diesen Link zur TRIANGLE BOX.

Diesmal kamen bei mir die neuen Incolor 2018/20 (teilweise) zum Einsatz: ananaskussrotblaubeere.

Meine Boxen sind schon für die bald anstehenden Einschulungen gedacht. Hinein passen kleine Radiergummis, Süßigkeiten oder ein bisschen Kleingeld für die ersten Einkäufe im Schulkiosk.

Die Dreiecksboxen sind aus dem Incolor Designerpapier 6″ x 6″ gefalzt. Ich habe beide von Monika angegebene Größen verwendet, a und c sind die größere und für b habe ich 2x die kleine Variante gemacht.

Unbedingt wollte ich das neue Lined Alphabet-Stempelset und die dazu gehörigen Stanzen Lagenweise Buchstaben ausprobieren. Mehr dazu zeige ich Euch beim Blog Hop zum neuen Jahrenskatalog am nächsten Sonntag .

Damit die Dreiecksboxen nicht durcheinander fallen und schön verpackt werden können, habe ich sie auf ein Tablett gesetzt. Fällt Euch was auf? Genau, das ist eine Shadow Box, die ich in der Größe an die 4 Döschen angepasst habe.

Jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim Besuch der anderen teilnehmenden Blogs und tolle Inspirationen zur TRIANGLE BOX.

Der nächste Termin für den SUper Sonntag ist der 03.06.2018, um 10 Uhr.

Origami

Mein Make & Take am vergangenen Samstag für’s Teamtreffen war ein ORIGAMI-Tütchen. Ihr versteht die Welt nicht mehr? Ich auch nicht!

Dabei war Danja auch beim Treffen, sie machte auch ein M&T und natürlich auch ORIGAMI. Ich weiß nicht, was mich geritten hat, … . Oder vielleicht doch?!

Mir gefiel die Tütenform so gut. Ich habe sie auf einem französischen „nicht-SU“-Blog gesehen.

Wir wissen alle, dass man aus einem Briefumschlag oder mit dem Tütenboard ganz einfach Tütchen (mit und ohne Boden) machen kann. Aber die haben nicht diese hübschen, überlappenden Falten:

Gefaltet wird die Tüte aus einem quadratischen Stück Papier (nicht zu dick). Die Größe des Ergebnisses ergibt sich entsprechend aus der Seitenlänge des Quadrats.

Und dann musste auch noch ein Anhänger her:

Ich habe dafür mit der Stanze Runder Karteireiter 2 Mal gestanzt, die beiden Teile in der Mitte gefalzt und in der Falz, wie ein kleines Heft, zusammen geklebt. Die einzelnen „Seiten“ habe ich mit dem zur Stanze passenden Stempelset Kurz gefasst in limette bestempelt. Den Anhänger hab‘ ich dann, ohne weitere Befestigung, in die Schleife eingehängt.

Habt Ihr Lust, Euch an dem Tütchen zu versuchen? Dann würde ich eine bebilderte Anleitung für Euch schreiben.

Vorbereitungen laufen

Am Samstag treffen wir uns wieder bei Ilonka: Teamtreffen in Köln.

Auf dem Programm stehen auch einige kleine Bastelprojekte: Make&Takes.

Eins davon habe ich übernommen: Vorbereitungen in vollem Gang.

Ich bin gespannt, was die Teilnehmer sagen werden.

Auf jeden Fall ist die Überraschung perfekt, denn der Origami-Part liegt sonst IMMER bei Danja.